Synthese und Eigenschaften einiger silacyclischer Phosphor‐ylide

Hubert Schmidbaur, Michael Heimann

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

11 Scopus citations

Abstract

Durch die Umsetzung von doppelt lithiiertem (CH3)3 P  CH2 mit CH2[Si(CH3)2Cl]2 wurde ein Disilacyclobutanderivat (1) mit exocyclischer Ylidfunktion synthetisiert und 1H‐, 13C‐ und 31P‐NMR‐spektroskopisch charakterisiert. Bei der gleichen Reaktion entstehen wechselnde Mengen eines Isomeren 2, in dem die funktionelle Gruppe in das Sechsringsystem integriert ist. Die Umsilylierung des gleichen Halogensilans mit (CH3)3P  C[Si(CH3)3]2 liefert unter nachfolgender Umylidierung den octalin‐analogen Bicyclus 4, in dem die P = C‐Einheit beiden Ringen gemeinsam ist. Mit den Komponenten (CH3)2Si[CH2Si(CH3)2Cl]2 und [CH2Si(CH3)Cl2]2 entstehen bei entsprechenden Ansätzen die spannungsfreien silacyclischen Ylide 5 und 6.

Original languageGerman
Pages (from-to)2696-2701
Number of pages6
JournalChemische Berichte
Volume111
Issue number7
DOIs
StatePublished - 1978
Externally publishedYes

Cite this