Scintigraphic follow-up of experimental mandibula defects filled with fibrin glue compared with unfilled defects

M. Siegle, F. Brachmann, R. Türk, G. Blümel, R. Senekowitsch, W. Schmahl, H. Kriegel

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

Abstract

Die Anreicherung des knochenaffinen Radiopharmazeuticum99mTc-MDP im Bereich zweier experimenteller Mandibuladefekte wurde mit Hilfe der quantitativen Auswertung von Knochenszintigrammen ermittelt. Einer der Defekte wurde mit fibrinhaltigem Kollagen aufgefüllt, der andere blieb unversorgt. Es ergab sich im Zeitverlauf eine signifikant höhere Anreicherung des Radiopharmazeuticum im Bereich des aufgefüllten Defekts, die auf eine beschleunigte Ossifikation hinweist. Die nach 18 Wochen angefertigten histologischen Schnitte bestätigen die Ergebnisse aus den Szintigrammen.

Translated title of the contribution273. Szintigraphische Verlaufsuntersuchung experimentell gesetzter Unterkieferläsionen mit und ohne Fibrinkleber
Original languageEnglish
Pages (from-to)564
Number of pages1
JournalLangenbecks Archiv für Chirurgie
Volume358
Issue number1
DOIs
StatePublished - Dec 1982
Externally publishedYes

Keywords

  • Bone defects
  • Bone remodeling
  • Fibrin glue
  • Fibrinkleber
  • Knochendefekte
  • Knochenheilung

Fingerprint

Dive into the research topics of 'Scintigraphic follow-up of experimental mandibula defects filled with fibrin glue compared with unfilled defects'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this