Molekül‐ und Kristallstrukturen zweier Carbodiphosphorane mit PCP‐Bindungswinkeln nahe 120°

Ulrich Schubert, Charles Kappenstein, Beatrix Milewski‐Mahrla, Hubert Schmidbaur

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

53 Scopus citations

Abstract

sym‐Dimethyltetraphenylcarbodiphosphoran 1 und das cyclische Carbodiphosphoran 2 haben im Kristall mit 121.8 (3) bzw. 116.7 (7)° die kleinsten PCP‐Bindungswinkel, die bisher bei Vertretern dieser Verbindungsklasse gefunden wurden. Die ylidischen PC‐Bindungslängen (164.8 (4) pm bei 1, 164.5 (12) bzw. 165.3 (14) pm bei 2) liegen im Doppelbindungsbereich. Bei 1 sind zwei Phenylringe mit einem Abstand von 328 pm parallel zueinander; im Kristall bilden sich Phenylring‐Schichten aus. Diese günstige Packung der Phenylgruppen dürfte die Ursache für den kleinen PCP‐Bindungswinkel sein, dessen leichte Deformierbarkeit damit erneut unter Beweis gestellt wird.

Original languageGerman
Pages (from-to)3070-3078
Number of pages9
JournalChemische Berichte
Volume114
Issue number9
DOIs
StatePublished - Sep 1981
Externally publishedYes

Cite this