Einfluß des polymerisationsgrades auf die lumineszenzausbeute und die energieleitung bei kunststoffszintillatoren1

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

2 Scopus citations

Abstract

Polystyrol und Polyvinylacetatproben mit Polymerisationsgraden von 100 bis 10 000 wurden mit Lösungen organischer Phosphore, wie p-Terphenyl oder 2,5-Diphenyloxazol, versetzt und die Lumineszenz der nach Abdampfen des Lösungsmittels entstandenen Folien durch β-Strahlung von Sr90 angeregt. Die Lumineszenzausbeute wurde in Abhängigkeit vom Polymerisationsgrad und der Phosphorkonzentration gemessen. Polystyrolfolien ergeben bedeutend bessere Lichtausbeuten als Polyvinylacetatfolien. “Weiterhin wird eine Zunahme der Lumineszenzausbeute mit zunehmendem Polymerisationsgrad beobachtet mit besonders steilem Anstieg bis zu der Phosphorkonzentration, bei der 1 Phosphormolekül auf 1 Polymermolekül trifft. Die experimentellen Ergebnisse werden gedeutet als eine Energieübertragung vorwiegend über die Polymerkette.

Original languageGerman
Pages (from-to)1068-1072
Number of pages5
JournalZeitschrift fur Naturforschung - Section A Journal of Physical Sciences
Volume15
Issue number12
DOIs
StatePublished - 1 Dec 1960

Cite this