Darstellung und Eigenschaften einfacher und stark sterisch gehinderter Phosphanalkylenborane

Hubert Schmidbaur, Gerhard Müller, Günter Blaschke

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

23 Scopus citations

Abstract

Als Basis für strukturelle und pharmakologische Untersuchungen wurden sechs einfache Phosphanalkylenborane [Trihydro(phosphonioalkyl)borate], R3P⊕CHR′BH3⊖ 1 – 6 dargestellt und 1H‐, 11B‐, 13C‐, 31P‐NMR‐ sowie massenspektroskopisch untersucht. Die Verbindungen sind zwitterionische Analoga der Tetraalkylsilane und der Tetraalkylphosphonium‐Kationen. Nach Tieftemperatur‐13C‐NMR‐Spektren an 6 ist die Rotationsbehinderung in den Phosphanalkylenboranen geringer als in den Yliden.

Original languageGerman
Pages (from-to)1480-1486
Number of pages7
JournalChemische Berichte
Volume113
Issue number4
DOIs
StatePublished - Apr 1980
Externally publishedYes

Cite this