Trimethyl(4-iodophenyl)ammoniumiodid, eine hypervalente Verbindung des Iods

Norbert Kuhn, Qutaiba Abu-Salem, Torben Gädt, Steffi Reit, Manfred Steimann

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftArtikelBegutachtung

Abstract

The crystal structure of trimethyl(4-iodophenyl)ammonium iodide (2), obtained from 4-iodo-N,N-dimefhylaniline and methyl iodide, reveals the presence of weak hypervalent bonding of the iodine atom.

Titel in ÜbersetzungTrimethyl(4-iodophenyl)ammonium iodide, a hypervalent compound of iodine
OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)871-872
Seitenumfang2
FachzeitschriftZeitschrift fur Naturforschung - Section B Journal of Chemical Sciences
Jahrgang62
Ausgabenummer6
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - Juni 2007
Extern publiziertJa

Schlagwörter

  • Crystal structure
  • Hypervalent compounds
  • Iodine

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Trimethyl(4-iodophenyl)ammoniumiodid, eine hypervalente Verbindung des Iods“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren