Synthese makrocyclischer [2n]Paracyclophane und Kristallstruktur von [2.2.2.2.2]Paracyclophan [p‐C6H4CH2CH2]5

Hubert Schmidbaur, Rudolf Hager, Brigitte Huber, Gerhard Müller

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftArtikelBegutachtung

6 Zitate (Scopus)

Abstract

Das Syntheseverfahren für [2n]Paracyclophane aus α,α′‐Dibrom‐p‐xylol und Natrium/Tetraphenylethen in Tetrahydrofuran wurde verbessert und die chromatographische Auftrennung des mit fast 50% Ausbeute entstehenden Cyclophangemischs in die Komponenten optimiert. Die Kristallstruktur des Homologen mit n = 5 wurde bestimmt. Die Substanz kristallisiert monoklin in der Raumgruppe P21/n mit zwei kristallographisch unabhängigen Molekülen in der Elementarzelle. Die beiden Formen haben unterschiedliche Konformation, was eine beträchtliche Flexibilität des Makrocyclus andeutet.

OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)1341-1344
Seitenumfang4
FachzeitschriftChemische Berichte
Jahrgang121
Ausgabenummer7
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1988
Extern publiziertJa

Dieses zitieren