Einfluß betriebsnaher thermischer Belastung auf die Eigenschaften von Y2O3‐teilstabilisierten ZrO2‐Wärmedämmschichten

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftArtikelBegutachtung

Abstract

Durch den Einsatz plasmagespritzter Wärmedämmschichten besteht die Möglichkeit, thermisch hochbeanspruchte Komponenten im Triebwerk vor Überlastung zu schützen. Als keramischer Werkstoff eignet sich besonders Y2O3‐teilstabilisiertes Zirkoniumoxid. Im Hinblick auf die hohen Einsatztemperaturen wurden die Wärmedämmschichten bei Temperaturen bis 1500 °C auf ihre Beständigkeit bezüglich Phasenzusammensetzung, Porosität, Härte und Gefügestruktur untersucht. Es konnte aufgezeigt werden, daß Gefügeveränderungen zu einer starken Erhöhung der Porosität und damit zu einem Härteabfall führen. Bei der Phasenzusammensetzung ergab sich nach der Wärmebehandlung nur eine geringfügige Veränderung zugunsten der monoklinen und kubischen Modifikation.

OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)488-494
Seitenumfang7
FachzeitschriftMaterials and Corrosion
Jahrgang40
Ausgabenummer8
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - Aug. 1989

Dieses zitieren